Farbe bekennen. Fotoaktion zum Thema

30 Artikel zur Erklärung der Menschenrechte


Liebe Seitenbesucher,
ich möchte mit diesem Projekt eine Bitte aussprechen, mit dem erwünschten Ergebnis,
das Projekt 'Farbe bekennen', auch für 2019 weiter zu entwickeln und weit über die Stadtmauern von Recklinghausen zu senden.
Wie ihr sicherlich aus den vorhergegangenen Texten erfahren haben, möchte ich für 2019 eine Wanderausstellung in Recklinghausen realisieren. Was heißen soll, dass die Großdrucke an verschiedenen Orten sichtbar plaziert werden.
Sowohl von den Paten selber, sowie auch von mir selber.
Quer durch Recklinghausen.
Von der Halde bis hin zum Ruhrfestspielhaus.
Vom Herne - Kanal bis im Kern von Suderwich.
Von Ost nach West und vom Keller bis zum Dachboden, um es mal sinnbildlich zu sehen.
Nun ist es gelungen in kurzer Zeit unterschiedliche Gruppen, Vereine, Schulen und Einzelpersonen für dieses Projekt zu begeistern.
Leider ist der Zeitpunkt für solch ein Projekt zwischen Feiertagen und schlechtem Wetter ungünstig gefallen.
Doch zum Glück tauen die Menschen ja im Frühjahr wieder auf und sind für positive Projekte empfänglicher.
Nun wäre meine Frage, bzw. Bitte.
Wie wäre es wenn wenn jeder Interessierte, regionalübergreifend für dieses Projekt ein Aufruf startet?
Es können noch viel mehr Menschen für dieses Thema sensibilisiert werden und sich weitere Türen für Projekte ähnlicher Art öffnen.
Als Gelegenheitskünstler fühle mich in der Pflicht ein Teil zum Humanismus beizutragen und sehe auch darin meine Begründung für die Investition von Zeit und Kreativität.
Meine materiellen Mittel mögen begrenzt sein, meine geistigen Eingebungen zum Glück nicht.
Drum möchte ich ein Tauschgeschäft anbieten.
Mein Geist (Idee), im Gegenzug zu euren materiellen Mitteln, sowie selber Geist, Netzwerke, Möglichkeiten und Kräfte.
Bei Interesse schreibt mich einfach an: ulle_bowski(at)yahoo.de

Am 19.01.2019 wurde die Ausstellung 'Farbe bekennen', beendet.

Mit musikalischer Untermalung von Catronic und Showeinlagen von das PortAl Formidabel wurden die meisten Bilder an ihre paten übergeben. Punky Bahr führte mit seiner lockeren Moderation durch den Abend. Getränke und Leckerein gab es von dem Cafe Solidarität. Ein Dank geht hier an Monika Schwarz und Erich Burmeister.

Nun gehen die über 50 Großdrucke zu ihren Bestimmungsort, um dann ab Mai 2019 für eine Wanderausstellung sichtbar gemacht zu werden. Nennen wir es Kunstpilgern für Menschenrechte.

Die Region um Recklinghausen, die einzelnen Lokations können besichtigt werden und der Kunstpilger erfährt darüber hinaus noch etwas über die Menschenrechte.

Weitere Informationen und Kartenmaterial folgen ab März 2019.

 



Fotostrecke zur Eröffnung vom 10.12.2019



Fotos by Maik Meister & Ulle Bowski


35 Minuten Film zum Projet Farbe bekennen


Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (AEMR) wurde am 10. Dezember 1948 von den Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen verabschiedet. Sie umfasst 30 Artikel, in denen die Rechte und Freiheiten eines jeden Menschen festgelegt sind. Zu ihrem 70. Geburtstag in diesem Jahr (10.12.2018) hat sie an Aktualität und Dringlichkeit nichts eingebüßt.
 
Deshalb widme ich dem Thema Menschenrechte auf besondere Weise.
Am 10.12.2018 Ab 12:00 Uhr, Breitestraße18, Recklinghausen
(Ehemals Kodi)
Farbe bekennen
Schirmherr: Bürgermeister Christoph Tesche
Erstellung von 30 Großformatigen Farbdrucken 1,71m * 0,91m.
Abgebildet werden Gruppen und Einzelpersonen mit farbigen Masken auf.
Jede Tafel enthält ein Artikel der Menschenrechte.
Diese Tafeln werden in der Räumlichkeit ausgestellt und mit einem Rahmenprogramm für die Gäste zugänglich gemacht.
 
Die Finanzierung der hochwertigen Drucke möchte ich durch eine Patenschaft der einzelnen Tafeln erwirtschaften. Die Tafel behält der Pate nach Abschluß der Ausstellung.
(30 Euro pro Tafel).
Überweisung oder Spende hier:
oder:
         Uwe Iserlohe
         Postbank
         Iban: DE 16 6001 0070 0437 962707
         BIC: PBNKDEFF
         Verwendungszweck: Patenschaft für Farbe bekennen
     Interesse an: ulle_bowski(a)yahoo.de
 

 





Die Verabschiedung der "Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte" am 10. Dezember 1948 war ein historischer Moment: "Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren". Mit diesem Satz haben die Vereinten Nationen jedem Menschen auf dieser Erde – unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Religion oder sozialem Status – die gleichen Rechte und Freiheiten zugesichert. 

Kennst du sie alle? Mache dich mit ihnen vertraut. Hilf mit, sie für dich selbst und für deine Mitmenschen einzufordern. In einer Zeit, in der Regierungen zunehmend grundlegende Rechte beschneiden, müssen wir sie gemeinsam umso entschlossener verteidigen!


Idee

Die Idee für dieses Projekt entstand bei einem Einkauf in der Altstadt Recklinghausen. Für 20 Euro kaufte ich 20 bunte Masken ohne vorher zu wissen wo mich dieser Kauf hinführt. Am 29.09.2018 am Tage des Herbstfestes in Recklinghausen wurden spontan ein paar Aufnahmen gemacht. Im Laufe des Tages bekam ich in der 1000 Markenbude auf der Münsterstraße 15, Besuch von Frau Dorothea Lüke von Amnesty International
Krs. Recklinghausen, Bezirk Ruhrgebiet-Mitte und erzählte mir von dem 70 jährigen Bestehen der Erklärung der Menschenrechte.

Am 10.12.2018 jährt sich dieser historische Moment. Dazu möchte ich diese Fotos

im öffendlichem Raum zur Verfügung stellen. Auf der Breiten Str. 18, ehemaliges Kodigeschäft. Inhaber und Unterstützer Wilhelm Fels

Umsetzung

Interessierte Teilnehmer werde ich ohne großen Aufwand fotografieren. Einzelnt, zu zweit oder in Gruppen. Masken dürfen frei gewählt werden. In Pose stellen und ablichten lassen. Die Fotos werden überarbeitet und später hochqualitativ auf festen Material gedruckt. Die Fotos bestehen aus einer Reihe von 30 Aufnahmen, mit den jeweiligen 30 Artikeln über die Erklärung der Menschenrechte.

Ausstellungsort steht nocht nicht fest, aber schön wäre es, wenn diese Bilder in der Innenstadt verteilt aufgestellt werden könnten.

Bei Interesse bitte E-Mail an:

ulle_bowski@yahoo.de

Ich werde mich gerne zurück melden.


30 Artikel

Da die Anerkennung der angeborenen Würde und der gleichen und unveräußerlichen Rechte aller Mitglieder der Gemeinschaft der Menschen die Grundlage von Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden in der Welt bildet, ist es unsere Pflicht in Wort, Tat und Gedanke, immer wieder darauf hinzuweisen.

 



Wer mehr über Aktivitäten und die 30 Artikel der Erklärung der Menscherechte erfahren möchte, schaut doch bitte auf der Seite hier vorbei:

https://www.amnesty.de/alle-30-artikel-der-allgemeinen-erklaerung-der-menschenrechte