1000 Markenbude 2020

Nach der Coronakrise und dem Winterschlaf geht es langsam wieder los auf der Münsterstraße15. Alte und Neue Künstler stellen in den Leerstand auf der Krim aus. Zwischen Drübbelken und Eckstein und gegenüber des schönen Kaffee's Tante Emma ist die Lage für Kunst und Kultur perfekt. Dank des Vermieters Herr Richter und durch die Unterstützung des Immobilienmaklers Christian Seegelkeen wird der Leerstand als Kunst und Kulturstätte genutzt. Künstler und Musiker, sowie Kleinkünstler und Erfinder können sich gerne unter dieser E-Mail melden: ulle_bowski@yahoo.de

Bei einer Bespielung des Leerstandes 1000 Markenbude tritt Ulle Bowski nicht als Veranstalter auf und es können keine Haftungen bei Schadensfall gelten gemacht werden.

Es dürfen keine Getränke oder sonstige Verköstigungen verkauft werden.

Der Eintritt ist stehts frei.

Die 1000 Markenbude dient der freien Kunst und Kultur.


Die Wiedereröffnung der 1000 Markenbude war eine Freude für Gäste und Künstler.
Herten trifft Recklinghausen. Unter diesem Motte wurden die Türen wieder für die Kunst geöffnet.
Die Bürgermeister der Städte Herten und Recklinghausen,
Fred Toplak und Christoph Tesche fanden die richtigen Worte für die Kunst und Kulturszene in Recklinghausen.
Christoph Tesche, Adnan Kassim, Fred Toplak, Mate Wywiol und Dingo.





Die Markenbude erwacht aus ihrem Winterschlaf. Gestern wurden die ersten Werke von Art Kazim und Mate Aus Nrw, Künstler aus Herten der Galerie Paloma aufgehangen.

Mit dem Künstler Dingo, ebenfalls aus Herten, bauen wir eine Brücke zu unseren Nachbarstadt Herten.

https://www.facebook.com/GaleriePaloma